Projekte

Ausgewählte Referenzen:

    EWS Forschungsprojekt Lausen, 2015 laufend

    + mehr lesen - weniger

    Die Temperaturentwicklung eines mit passiver Kühlung teilregenerierten Erdwärmesondenfelds für ein neu erstelltes MFH in Lausen wird mit eingebauten Glasfaserkabeln seit Früjahr 2016 räumlich und zeitlich lückenlos über mehrere Jahre gemessen. Die gegenseitige thermische Beeinflussung, sowie auch der solare Wärmeeintrag in das Sondenfeld sollen neue Erkenntnisse über das Energiepotential und den nachhaltigen Betrieb von Sondenfeldern schaffen. Geo Explorers hat das Sondenfeld geplant, dimensioniert, beim Bau begleitet, einen eTRT durchgeführt, die Qualitätsmessungen an den Sonden durchgeführt, das Glasfasermesssystem eingebaut und wertet die Daten aus.

    Erdwärmesonden und TRTs 2015

    + mehr lesen - weniger

    Geo Explorers hat 2015 über 50 EWS-Projekte (total >200 EWS) in den Kantonen BL, AG, SO u.a. begleitet (Gutachten, geol. Vorortbegleitungen, Simulationen, Dimensionierungen, Bohrprofile, Qualitätsmessungen). An 6 Standorten haben wir mit unserem Messgerät Thermal Response Tests durchgeführt und ausgewertet.

    Kernbohrung Lausen, 2015

    + mehr lesen - weniger

    Geo Explorers hat in Lausen eine 146m tiefe Kernbohrung (Seilkernverfahren CSK 146) mit Hydrotests und geophysikalischem Logging geplant, geleitet und tatkräftig begleitet (z.B. Kernhandling, Strukturauswertung). Ziel der Bohrung war, die Verwitterung des Opalinustons im Detail zu verstehen. Auftraggeber war die NAGRA.

    Erdsondenfeld Kantonsschule Olten, 2015 laufend

    + mehr lesen - weniger

    Die Kantonsschule Olten wird künftig mit Erdwärme geheizt. Geo Explorers erhielt den Zuschlag für die Ausführung einer Sondierbohrung mit Thermal Response Test und Dimensionierung des Sondenfelds mit 46 Sonden à 265 m. Weitere Arbeiten umfassen das Erstellen der Ausschreibungsunterlagen, sowie die Qualitäts- und Funktionsüberprüfung der Erdsonden mit digitalen Prüfgeräten.

  • Thermenschutzzone Bad Schinznach, 2014 laufend

    + mehr lesen - weniger

    In Schinznach Bad hat Geo Explorers im Auftrag des Kantons Aargau die Thermenschutzzone aus dem 17 Jht. überarbeitet und anhand den heute verfügbaren hydro- und geologischen Informationen neu und dreidimensional ausgeschieden. Die Nutzungsvorschriften wurden entsprechend den heutigen Bedürfnissen und Gefährdungen ebenfalls angepasst.

    Erdwärmesonden BS, BL 2014

    + mehr lesen - weniger

    Im Jahr 2014 war Geo Explorers bei über 50 Erdwärmesondenprojekten im Rahmen von Gutachten, Bewilligungsverfahren, Simulationen und geologischen Begleitungen involviert.

    Sondierbohrung und GRTs Uster, 2014

    + mehr lesen - weniger

    Für ein geplantes Anergienetz durfte Geo Explores in Uster drei Sondierbohrungen mit Geothermal Response Tests ausführen, um die Geologie zu erkunden und die Wärmeleitfähigkeit des Untergrunds zu messen, damit das Sondenfeld korrekt dimensioniert werden kann.

    Markierversuche Bözbergtunnel 2013 laufend

    + mehr lesen - weniger

    Umfangreiches Tracer-Programm mit 11 Eingabestellen, teilweise in neu erstellten Bohrungen und 3 Fluorometer. Nachweis und Quantifizierung von Fliesswegen im Muschelkalk zwischen dem geplanten Bözberg-Eisenbahntunnel und Schinznach-Bad.

  • geol. 3D Modelle, 2013-2014

    + mehr lesen - weniger

    Geo Explorers durfte mit der Software Jewel Suite verschiedene digitale geologische 3D Modelle erstellen, u.a. für die Nagra im Bereich «Nördlich Lägern» und im Mont Terri, sowie für die SBB ein 3D-Modell vom Bözberggebiet entlang der Jurahauptüberschiebung.

  • Bohrkernauswertung, 3D-Kernscan-Methodik, 2013-2014

    + mehr lesen - weniger

    Strukturaufnahme von Bohrkernen verschiedener Bohrungen, wie Weiach, Schafisheim, Riniken, Benken, Schlattingen, Oftringen usw. für die Nagra. Entwicklung einer Methodik für das 3D-Scannen von Kernen und die Strukturauswertung der 3D-Scans, ebenfalls für die Nagra.

  • Therme Bad Schinznach, 2013-2015

    + mehr lesen - weniger

    In Bad Schinznach hat Geo Explorers verschiedene Tracertests im Thermalwassersystem mit unterschiedlichen Pumpregimes durchgeführt und ausgewertet, um die Fliesszeiten und -mengen zu bestimmen. Das Ziel der Messungen war die Erhöhung der geothermischen Leistung der Bohrung S3 ohne die Nachhaltigkeit der Thermalwassersystems zu gefährden.

  • Überprüfung Grundwasserschutzzone Badschachen, 2011

    + mehr lesen - weniger

    In Bad Schinznach wurde eine bestehende Schutzzone von Geo Explorers überprüft und an die gültigen Regeln angepasst. Das ermitteln der hydraulischen Parametern wurde mit einem Pumptest in der Grundwasserfassung ausgeführt.

  • Geo Energie Suisse, seit 2010

    + mehr lesen - weniger

    Die Erkenntnisse aus dem DHM Projekt in Basel sollen an einem neuen, besser geeigneten Standort in der Schweiz weiter entwickelt werden und zur Markreife gebracht werden. Geo Explorers ist der Hauptkontraktor. Bis zum jetzigen Stadium hat Geo Explorers Reservoirkonzepte erarbeitet, Standorte gesucht und evaluiert, geologische & technische Daten (z.B. Seismik, Bohrdaten) ausgewertet, 3D-Modelle erstellt, Seismik und das mikroseismische Monitoring-Netzwerk geplant.

  • Erdwärmesondenfeld Campus Novartis, 2009-2012

    + mehr lesen - weniger

    Auf dem Campus Novartis wurden 3 Felder mit bis zu 170 Sonden und Bohrteufen von 220 m abgeteuft, welche als Wärmelieferant und Wärmespeicher genutzt werden. Geo Explorers Ltd hat u.a. die Kälte-Wärmefahne im Grundwasser simuliert, mögliche Gefährdungspotentiale aufgezeigt und war während der Realisierung für die geologische und technische Betreuung der Bohrungen sowie der ersten Sondierbohrung auf 400 m verantwortlich.

    RENO Zentralschweiz, 2009-2011

    + mehr lesen - weniger

    Mittels einer Mehrzweckexplorations- Strategie hat Geo Explorers ein Erschliessungskonzept für Ressourcen, wie Heisswasser und Erdgas für Schweizer Energieversorger in NW und OW entwickelt. U.a. wurde eine aufwendige Seismikkampagne durchgeführt, welche Geo Explorers geplant, geleitet und ausgewertet hat.

    TiGeo Tessin, 2008-2011

    + mehr lesen - weniger

    Seismikkampagne im Südtessin zur Erkundung des tiefen Untergrunds hinsichtlich Erdgas und Geothermie in unbekannter und sehr komplexer Geologie. Planung, Leitung, Begleitung, Auswertung durch Geo Explorers.

    Coiled-Tubing DHM Basel, 2010

    + mehr lesen - weniger

    2010 wurde mittels einer Coiled-Tubing Anlage der Reservoirbereich von 4700 m bis 5000 m aufgebohrt, um das Reservoir erneut zu beurteilen.

    Tiefengeothermie DHM Basel, 1999-2012

    + mehr lesen - weniger

    Das Ziel des Projekt Deep Heat Mining Basel war die Strom- und Wärmegewinnung (Enhanced Geothermal System). Die Tiefbohrung Basel-1 auf 5009 m war weltweit die erste Bohrung, welche 2500 m in hartem und heissem Granitstein erfolgreich abgeteuft wurde. Mittels einer künstlichen Stimulation wurde der dichte Granit hydraulisch aufgebrochen und durchlässig gemacht. Zudem wurde eine Erkundungsbohrung bis auf 2755 m abgeteuft. Aufgrund von an der Oberfläche spürbaren Erdstössen wurde das Projekt 2012 eingestellt. Geo Explorers hat das Projekt entwickelt und war für die Planung, Projektleitung und Auswertung zuständig.

    Mikroseismisches Monitoring Basel, 2004-2012

    + mehr lesen - weniger

    Geo Explorers hat im Zusammenhang mit dem DHM Projekt in Basel ein seismisches Monitoring Netzwerk entwickelt und aufgebaut. Dafür wurden 5 tiefe Bohrungen erstellt und mit Geophonen bestückt. Bis 2012 wurden seismische Aktivitäten im Reservoir Basel in Echtzeit von Geo Explorers lückenlos überwacht und lokalisiert. Der tiefste Sensor wurde 2006 in der Bohrung Otterbach auf 2700 m Tiefe eingebaut und ist noch heute in Betrieb. Nach Beendigung des Projekts wurden die Stationen dem Schweizerischen Erdbebendienst zur weiteren Betreibung übertragen.

  • Solar One, Itingen, 2001-2002

    + mehr lesen - weniger

    Geo Explorers entwickelte und plante eine geothermische Doublette (310 und 360 m Tiefe) im Muschelkalk für ein Nahwärmeverbund für die Siedlung Solar One.

    Thermalbad Bad Schinznach, 1997

    + mehr lesen - weniger

    Die Erschliessung von Thermalwasser mit einer 891 m tiefen Bohrung erfolgte 1997. Die Entwicklung, Planung und Projektleitung erfolgte durch Geo Explorers.

    Die Bohrung S3 liefert seit 17 Jahren zuverlässig 42° warmes Thermalwasser für den Bad- und Heizbetrieb.